Geschichte und Tätigkeiten des Ortsrings Birk

1978: Erster Birker Karnevalszug

Nachdem im Jahr 1978 als Initiative einiger Fußballer des TuS Birk in Birk ein Karnevalszug improvisiert worden war, dies im darauffolgenden Jahr von eini­gen Jugendlichen fortgesetzt wurde, fand sich für 1980 niemand, der die Initia­tive für diese gelungenen Aktivitäten übernehmen wollte.

Also setzten sich am 08.11.1979 Vertreter von 6 Ortsvereinen (Heimatverein, „Birker Wönk“, „Hei­deröschen“, Feuerwehr, TuS Birk, Singgemein­schaft, später kam noch der MGV „Liederkranz“ hinzu) zusammen und begründeten eine Gemeinschaft, welche sie „Ortsring Birk“ nannten. Daraus resultierte die Durchführung des ersten Ortsring-Karnevalszugs. Die Leitung des Ortsrings (geschäftsfüh­render Vor­stand) erfolgte weitgehend durch den Heimatverein. Vorsitzender beider Ver­eine war zu dem Zeitpunkt Dr. Manfred Böhmer.

Am 26.04.1984 erfolgte auf Grund zwingender juristischer Argumente die Gründung eines „eingetragenen Vereins“ mit zu­nächst 6 Mitgliedsvereinen (Heimatverein, Singge­meinschaft, TuS Birk, „Birker Wönk“, „Heideröschen“, T.C.-„Heide-Birk“) sowie zwei persönlichen Mitglie­dern.

Am 07.06.1988 wurde Hermann Fielenbach neuer Vorsitzender des Vereins, bevor am 19.08.1993 der Vorsitz wieder von Dr. Manfred Böhmer übernommen wurde.

Am 29.05.1994 erfolgte die erste große Gemeinschaftsveranstaltung durch die damals bereits 14 Mitgliedsvereine des Ortsrings: „Ein Brunnen für Birk“. Diese Veranstaltung diente nicht nur der Einweihung des Brunnens vor dem Bürger­haus, sondern hatte auch die Finanzierung eines Großteils der Kosten des Brun­nens zum Ziel. Gleichzeitig wurde auch das 15-jährige Jubiläum des „Ortsring“ bzw. das 10-jährige Bestehen des eingetragenen Vereins gefeiert.

Seit dem 28.08.1996 ist Horst Krybus Vorsitzender des Vereins.

Josef Hawle, Künstler


Am 28.06.2003 erlebte Birk die zweite große Sonder- und Gemeinschaftsveranstaltung des Ortsrings und seiner Mitgliedsvereine unter dem Motto "Ein Bild für Birk". Mit ihr wurde das neue große Bühnenbild im Bür­gerzentrum Birk eingeweiht und ein Großteil der für das Kunstwerk angefallenen Kosten konnte mit dieser Veranstaltung finanziert werden.

 




Die alljährliche "Terminkalender-Sitzung" zur Festlegung und Koordinierung aller Veranstaltungstermine im Bezirk Birk übernahm der Ortsring unmittelbar nach seiner Gründung als eine ureigenste Aufgabe vom Heimatverein. Seither führt er sie mit großem Erfolg alljährlich im Oktober für das kommende Jahr durch. Als Ergebnis gibt der Ortsring einen beidseitig bedruckten Din A4-Kalender heraus, der mit allen örtlichen Vereinen, Institutionen und Interessensgemeinschaften abgestimmt ist, sodass sich keine Veranstaltungstermine überschneiden. Der Kalender wird mit einer Auflage von von 2.000 Stück bei der Haussammlung verteilt.

Der Ortsring-Vorsitzende stellt bei der Karnevalseröffnung am 11.11. vor dem Lohmarer Rathaus die Birker Tollitäten der Öffentlichkeit vor.

Anfang Januar führt der Ortsring für die jeweiligen Tollitäten die Prinzenvorstellung durch. In einem bunten Programm haben Vereine, Parteien und andere Gruppierungen die Möglichkeit, den Tollitäten zu gratulieren und Spenden zu überreichen.

In 2012 wurde der Förderkreis gegründet, der die Brauchtumspflege des Ortsrings Birk finanziell unterstützt.

In 2013 wurde auf Initiative des Ortsrings hin eine Beameranlage im Bürgerhaus Birk installiert. Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt der Karnevalsgesellschaft „Fidele Birker“ 1991 e.V., des Männerchors „Liederkranz“ Birk 1908 e.V., der Singgemeinschaft Birk e.V. und des Ortsring Birk e. V. Die Beameranlage steht allen Nutzern des Bürgerhauses zur Verfügung.

Seit dem 27.08.2014 ist Michael Speer Vorsitzender des Vereins.

In den Jahren 2007 bis 2017 hat der Ortsring am Karnevalsdienstag den Möhneball organisiert und zusammen mit dem Heimatverein Birk durchgeführt. Es handelte sich um eine gemütliche Karnevals-Abschlussveranstaltung im Saal Fielenbach mit Möhnetanz, Möhnenprämierung, einem bunten Programm mit heimischen karnevalistischen Kräften, Tanz zu Livemusik und der Möglichkeit zum Karnevalsrückblick und Danksagen.

Der Ortsring organisiert jährlich eine Haussammlung, an der sich die Mitgliedsvereine und Vorstandsmitglieder beteiligen. Von dem Erlös der Haussammlung kauft der Ortsring Wurfmaterial für den Karnevalszug und verteilt es kostenlos an die Zugteilnehmer. Die Zugteilnahme berechtigt gleichzeitig zum Kauf der begehrten Eintrittskarten für den Zugausklang. Der Zugausklang ist eine große und sehr beliebte Karnevalsfete nach dem Karnevalszug, die ebenfalls seit vielen Jahren vom Ortsring organisiert und durchgeführt wird. Mit dem Erlös aus dem Zugausklang werden wiederum die Tollitäten finanziell unterstützt.

Nicht zuletzt durch diese Anreize ist der Karnevalszug Heide-Inger-Birk bei jungen und alten Karnevalisten sehr beliebt. Der Zug ist in den letzten Jahren - auch durch die Teilnahme von Gruppen aus Nachbargemeinden - immer größer geworden. Zum 40. Jubiläumszug 2018 wurde mit über 1.200 Teilnehmern ein Rekord erzielt. 32 Gruppen mit Motivwagen oder zu Fuß, zwei Musikkapellen und fünf Tanzcorps waren am Karnevalssonntag dabei.

Alljährlich im Sommer lädt der Ortsring-Vorstand zu einem Helferfest in den Gasthof Fielenbach ein, um sich bei allen zu bedanken, die den Ortsring in der abgelaufenen Session durch Arbeitseinsatz, finanziell oder in anderer Weise unterstützt haben.

Ortsring Birk e. V. - 53797 Lohmar-Birk - info@ortsring-birk.de